Kraxln Höhlen Flora und Fauna Links Kontakt und Impressum Bigwalls.de


Alpen
Atlas
Elbsandstein
Fontainebleau
Griechenland
Großbritannien
Irland
Ligurien
Malta
Norwegen
Sardinien
Schwäbische Alb
Nordschwarzwald
Südfrankreich
Südpfalz
Thüringen
Vogesen

Schwäbische Alb

Kesselwand
Briefkästle

Reussenstein
Rechter Höhlenweg Rechte Höhlenwand Falkenriss

Gelber Fels
Seichriss Reesweg - 2.SL Knödlerweg Knödlerweg im Winter Knödlerweg im Winter Knödlerweg im Winter

Himmelsfels
Wackerführe Wackerführe Wackerführe

Donautal
Schreyfels - mit Opakante im Profil Nadelkamin in der Opakante


Info Schwäbische Alb

Kesselwand


Klassisches schwäbisches Klettergebiet, mit mehr als 100 Routen. Schwierigkeitsgrad 6 - 10!
Wer sich im 6. Grad nicht sicher fühlt wird hier nur wenig Freude finden. Die Routen sind durchweg recht steil und 30 - 40m hoch.

Weitere Infos im Kletterführer Lenninger Alb von A. Pasold


Reussenstein


Klassisches schwäbisches Klettergebiet, mit ca. 80 Routen - Vorwiegend in den Graden 4 - 8. Bis zum 6. Grad ist die Routenführung meist am Glanz der Griffe gut zu erkennen.

Weitere Infos im Kletterführer Lenninger Alb von A. Pasold


Gelber Fels


Klassisches schwäbisches Klettergebiet, mit drei völlig unterschiedlichen Felsen. Hier gibt es wirklich für jeden Etwas.
Der Schwerpunkt des Gebiets liegt um den 6. Grad herum. Herrlich ist der Blick übers "Unterland", der bei guter Sicht weit über Stuttgart hinaus reicht.

Weitere Infos im Kletterführer Lenninger Alb von A. Pasold


Himmelsfels


Der alpine Charackter und das viele Gemüse unterwegs sorgen dafür, dass nicht viele Kletterer sich hierher verirren.
Wer´s aber mag, wird belohnt mit ausgesetzter Kletterei und einem imposanten Blick über Eybach und das Täle.
In der Wackerführe sollte man eine hohe Toleranz gegenüber den Hinterlassenschaften von Horst dem Falken besitzen.
Derselbe erhebt zudem von Januar bis Juli uneingeschränkten Anspruch auf den Fels. Also

Weitere Infos im Kletterführer Ostalb von A. Pasold


Donautal - Schreyfels


Mit der Opakante als 3-4 Seillängentour im 3. Schwierigkeitsgrad ist der Schreyfels Opfer unzähliger schwäbischer Felsdebütanten. Die Route ist schön exponiert und verläuft entlang der Marmorspur fast direkt auf der Kante. Für Tage mit größerem Andrang gibts zu jeder SL mindestens eine lohnende Variante. Achtung Kletterver- und Gebote beachten.

Weitere Infos im Kletterführer Donautal, Panicoverlag